Schriftenreihe des Hebelbundes Lörrach

(Die Autoren sind mit wenigen Ausnahmen als Festredner beim Schatzkästlein des Hebelbundes aufgetreten.)

Heft Nr. 59

umschlag591

Hebelsonntag am 4. Mai 2014
Schatzkästlein

Hebel-Gottesdienst

Literarische Begegnungen 2014
Rückblicke

„Mit Hebel unterwegs“
„Z’Bürglen uf dr Höh“
Schlossführung mit Texten von Johann Peter Hebel
21. September 2014

Download als pdf

Heft Nr. 58

umschlag581

Musik zu Johann Peter Hebel in der Neuzeit

Dieter Schnebel: Jowägerli („Die Vergänglichkeit“)
Vorstellung am 5. Mai 2013

Literarische Begegnungen 2013
Rückblicke

„Mit Hebel bei Tisch“
Ein feines Mittagessen mit Hebel-Texten in Weil am Rhein

Download als >pdf<

Heft Nr. 57

umschlagausgabe571

Pfr. PD Dr. Michael Bangert:
Ästhetik, Lyrik und Prosa
Dimensionen der Dichterfreundschaft zwischen Johann Peter Hebel und Ignaz Heinrich von Wessenberg

Literarische Begegnungen 2012
Rückblicke

Baden 900
Fröhlich-kreativer Hebel-Abend in Weil am Rhein

Download als >pdf<

Heft Nr. 56

umschlagausgabe561

Dr. Eva Thauerer:
Die Vernunft des Herzens – Hebels Kalendergeschichten

Download als >pdf<

Heft Nr. 55

umschlagausgabe551

Volker Habermaier/ Hans-Jürgen Schmidt/ Dominik Wunderlin (alle Hebelbund Lörrach):
250 Jahre Johann Peter Hebel – was ein Leben, Hebel-Panorama: Der ganze Hebel

Download als >pdf<

Heft Nr. 54

umschlagausgabe541

Karl-Heinz Ott:
„Andächtige Aufklärung. Schönheit als Sinngebung“ bei Johann Peter Hebel

Download als >pdf<

Heft Nr. 53

Michael Stolleis:
Fromme Ratschläge und Bekehrungsversuche. Zu den „bleibenden Werten“ bei Johann Peter Hebel

Heft Nr. 52

Georg Kreis:
„Dass nicht alles so uneben sei, was im Morgenlande geschieht, das haben wir schon einmal gehört.“ Die Kalendergeschichte Johann Peter Hebels als erzählende Wege zur Völkerverständigung

Heft Nr. 51

Hansfrieder Zumkehr:
„…noch immer lieber bey den iungen als bey uns alten…“ Johann Peter Hebels freundlicher Blick auf den Nachwuchs

Heft Nr. 50

Hans-Martin Gauger:
Johann Peter Hebel und seine Außenseiter, Vom Verstehen über Grenzen hinweg