Presse aktuell:

__________________________________________________________________________________________

Hereinspaziert!

Oberbürgermeister Jörg Lutz und Bürgermeister Michael Wilke öffnen den sanierten Hebelpark für die Bevölkerung.    mehr>

Im Schwarzwald daheim

Der andalusisch-alemannische Dichter José A. Oliver las in der Reihe „Literarische Begegnungen“.  HB  mehr>

Mekka für Hebelfreunde

106. Hebelschoppen in Hertingen / Mannhardt: Eine Herzensangelegenheit

Traditionell am vierten Oktoberwochenende steht Hertingen ganz im Zeichen von Dialekt und Hebel. Im Mittelpunkt des Hebelschoppens, der am Sonntag, 23. Oktober, bereits in 106. Auflage stattfindet, steht der Festvortrag. Referent ist in diesem Jahr Axel Huettner, Pfarrer im Ruhestand. Bad Bellingen-Hertingen (boe).    mehr>

Gespenstisches vom Dichterpfarrer

Nach Kandern und durch die Wolfsschlucht / Basler Hebel-Freunde waren zum 7. Mal auf den Spuren ihres Vorbilds unterwegs.   mehr>

Gespenstisches vom Dichterpfarrer

Von August Macke wusste Hebel noch nichts; aber Kandern – namentlich die „Weserei“ – kannte der alemannische Dichterpfarrer sehr gut, und so hatte es durchaus seine Richtigkeit damit, dass der in Basel beheimatete „Verein 250 Jahre Johann Peter Hebel“ seinen kulturell-geselligen Sommerspaziergang in und bei Kandern unternahm.  mehr>

Trachsler ist neuer Stiftungs-Präsident

Beat Trachsler ist der neue Präsident der Basler Hebelstiftung.
mehr>

Aus dem Leben einer Straße

Barbara Honigmann zu Gast beim Hebelbund.

LÖRRACH. Sie nennt sie eine Straße des Anfangs. In der Rue Edel in Straßburg, wo die Schriftstellerin Barbara Honigmann nach ihrer Ausreise aus der DDR ihre erste Wohnung bezog, lebten die Menschen nur, bevor sie in die besseren Gegenden zögen, nahe der Ill, des Europaparlaments oder der Kathedrale. Barbara Honigmann, die jetzt in der Reihe Literarische Begegnungen des Hebelbundes im Dreiländermuseum zu Gast war, lebt noch immer dort. In ihrem jüngsten Buch, „Chronik meiner Straße“, hat sie die Rue Edel porträtiert.   HB   mehr>

Eine kleine Welt für sich

Barbara Honigmann las aus der „Chronik meiner Straße“

Von Ursula König

Lörrach. Die Autorin Barbara Honigmann war am Sonntag Gast des Hebelbundes im Dreiländermuseum.  HB  mehr>

Sympathisch, unangepasst, unbequem

Der Schweizer Hebelpreisträger Lukas Bärfuss stellte sich bei einer Lesung im Hebelhaus vor

Von Jürgen Scharf

Wie er da so sitzt, mit Weste, im engen, niedrigen Hebelhaus, freundlich redet und mit Vollbart kaum wiederzuerkennen ist – einfach sympathisch. Dabei gilt Lukas Bärfuss als der neue Agent Provocateur der Schweizer Literatur, unangepasst, unbequem.  HB  mehr>

Ungerechtigkeiten und Widersprüche im Blick

Hebelpreisträger Lukas Bärfuss zu Gast im Hausener Hebelhaus.

Unangepasst, polemisch, ein Autor, der klare Aussagen macht: Dieser Ruf eilt Lukas Bärfuss voraus. Wenige Tage nach der Preisverleihung konnten die Literaturfreunde den frischgebackenen Hebelpreisträger bei einer Lesung im Literaturmuseum Hebelhaus aus der Nähe erleben. „Jetzt bin ich schon ein bisschen hier zu Hause“, sagte der Schweizer Schriftsteller und Dramatiker vor voll besetzten Reihen.

HB  mehr>