Achim Aurnhammer, Wilhelm Kühlmann, Hansgeorg Schmidt-Bergmann

Von der Spätaufklärung zur Badischen Revolution. Literarisches Leben in Baden zwischen 1800 und 1850.

Rombach Freiburg 2010.
ISBN 978-3-7930-9605-4
.

Darin:

  • Hermann Wiegand: Von Johann Peter Hebel zu Ludwig Eichrodt: Zur Mundartdichtung in Baden in der ersten Hälfte des 19.Jahrhunderts.
  • Franz Littmann: Der politische Hebel.
  • Maximilian Bergengruen: Der Dieb des Schatzkästleins – Hebels Zundelfrieder und das Spiel mit dem Gesetz.
  • Im Namensregister viele Hinweise auf Johann Peter Hebel in anderen Beiträgen des Buches.

Carl Pietzcker

zu hause, aber daheim nicht – Hebelstudien.

Darin:

  • der Rheinländische Hausfreund spricht mit seinen Landsleuten und Lesern. Der Erzähler der Kalendergeschichten
  • Irdisches Vergnügen im Unbestand aller irdischen Dinge. Kannitverstan
  • Wie er Hebelfrieder und der ZundelPeter dem Consistorio auf ein Kurzes entwichen und dem geneigten Leser den Boden unter den Füßen wegstahlen. Zwei literarische Lumpengeschichten
  • Unverhofftes Wiedersehen. Ein psychoanalytischer Versuch
  • Vertrautes Gespräch über Unvertrautes. Die Vergänglichkeit
  • Zur inszenierten Unmittelbarkeit der Alemannischen Gedichte. Der Abendstern

Verlag Königshausen & Neumann, Würzburg, 2010.

ISBN 978-3-8260-4360-4